Archiv der Kategorie 'Nebenplatz'

Billig

Hey, FC Fleischneck! Plagiate dulde ich nicht! Hübscher bin ich auch. Ansonsten feine Seite mit die ganzen WMsen vom Jahr.

wieher Trainer

Ricky Grönemeyer

Sehr hymnischer Gänsehaut-Einstieg, doch dann: La vida loca. Mensch, Herbert, hättste aus „Zeit, dass sich was dreht“ nich ne ordentliche Mitgrölstadionrocknummer machen können? Wäre die nicht international genug geworden? Stattdessen ein Ricky-Martin-Verschnitt mit Mordshintergrundchor, dafür aber ohne Bumms dahinter.

Schade.

Das Vieh säuft

Goleo schwächelt in der Maisonne. Und was für ein grandioser letzter Satz!

Ich bin eine Stumpenkerze

candle

Hübsch hier auch die WM-Strumpfhose. Im selben Schuppen gibts übrigens auch das Schiedsrichterkleid.

So, ist das sexistisch genug? Und morgen dann wieder die tägliche Prise Finale-Rassismus.

Weniger ist oft mehr

Also sprach Sokcrates: Lasset nicht mehr elf Freunde dem Ballspiele frönen, machet, dass es nur neun sind. Oder zehn oder sieben oder acht. Sodann wird der Wettkampf belebet, es entstünden mehr Dribbelingse und gemeinsame Erlebnisse des Erfolges. Juchhei!

Man könnte auch die Gelben Karten abschaffen und immer gleich Rot zücken. Oder wie wärs mit 10-Minuten-Strafen? Erzwungene fliegende Torwartwechsel? Die Zuschauer könnten auch jede Viertelstunde einen Grottenkicker rauswählen, TV-TED inklusive. Oder auch traKs: Die tabellenrangabhängige Kaderstärke. Das untere Tabellendrittel spielt zu elft, das mittlere zu zehnt, das obere zu neunt. Bei der WM wahlweise nach fiefah-Rangliste. Dann hätten Ronaldinho und Co. genug Platz zum Zaubern.

Denk ma drüber nach, Socrates.

Letzter Test

Im Vorfeld der WM wird so der 1. Mai in Berlin-Kreuzberg zu einem weiteren Testfeld des Innensenats.

Die Polizei vor dem letzten Testspiel in Berlin:

„Es gibt keine kleinen Gegner mehr. Wichtig ist, dass die Abwehr steht und schnell auf Angriff umgeschaltet wird. Wir wollen von Anfang an Druck machen und unser kreatives Offensivspiel aufziehen. Wir müssen die Zweikämpfe annehmen und gewinnen! Wir müssen konzentriert agieren, auf Fehler warten und dann eiskalt zuschlagen. Dann können wir auch gegen die spielstarken ausländischen Teams bei der WM bestehen.“

[Es könnte sein, dass der Platzwart vor lauter Bildersortieren hier die Ressorts etwas durcheinander gewirbelt hat.]

Nach dem Schalke-Aus

Lehmann ist der beste Deutsche Europas. Und 11 Postsperday sind neuer Rekord.

Ätschebätsche

Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006 Fußball WM 2006

Puh, nochmal Glück gehabt

Rein private Vorführungen von Spielen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2006™ (z. B. im Rahmen einer privaten Grillparty im Garten) gelten nicht als Public Viewing und bedürfen selbstverständlich keiner weiteren Abklärung mit Infront Sports & Media.

Wir wünschen Ihnen eine spannende FIFA WM 2006™!

Hat hier jemand einen großen Garten?

Hol‘ dir dein WM-Outfit!

Messerscharf!

Wie man ein WM-Lied macht

Die englischen Bratwürste verraten es:

  1. Lied auswählen
  2. Land auswählen
  3. Text anpassen
  4. Lied aufnehmen
  5. Plattenvertrag bekommen
  6. Bei iTunes listen lassen
  7. Video produzieren und bei youtube listen
  8. Ein Blog aufmachen
  9. Webseiten zuspammen
  10. Ruhm und Reichtum genießen

Ich glaube aber, der Typ und die hier haben das irgendwie anders gemacht.

Lächerlich wenig

Die ganze Aktion hilft dem Regenwald geradezu lächerlich wenig …

Gemeint ist Bierreklame, die verspricht, die Weltnatur zu retten. via medienrauschen

Babytaschen und zwei Tickets

Hochschwanger müsste man jetzt sein …

Fahren in Urlaub

Das wäre denn doch schwer auszuhalten. Wir fahren in Urlaub – und am Fernseher sieht man ja auch, was abläuft.

Oh je. Sebastian Deisler flüchtet vor der WM.

Lehmanns Ventilatoren

Viele von uns sind Ventilatoren von Jens Lehmann …

Häh? Bratwurstens Dolmetscherin muss da ordentlich einen im Tee gehabt haben.

Und jetzt: Reklame

goggo
foto_Mikos/Nutt: Als der Ball noch rund war. Sepp Herberger – ein deutsches Fußballleben. Berlin, 1998

Gestatten: sexistisch, rassistisch, nationalistisch, homophob

Hiphophurra! Bin soeben geadelt worden. Und als Dank dafür gleich ein Pflicht-Link: das Vorrunden-Aus.

Brötchen* sammeln

Jetzt geht das wieder los. Geht das nicht auch online, irgendwie? Immerhin wird das Phänomen längst bebloggt.
*