Archiv der Kategorie 'Gruppenverhalten'

Deutsch-Togo

Togo hat nicht nur tolle Fans und einen deutschen Trainer, sondern jetzt auch einen deutschen Mannschaftsarzt.

[Schließlich hat man einen Ruf zu verlieren]

Ecuador

Ein Team, das zu einem nicht unbeträchtlichen Teil auf einem staubigen Schotterplatz in einem winzigen, von der Regierung vernachlässigten Tal im Norden Quitos das Fußballspielen erlernt hat.

via Berliner Zeitung

Schweizer Käse

Abwehrlöcher en masse: Die Schweiz hat seit 1934 in jedem Endrundenspiel mindestens ein Tor kassiert – 22 Spiele hintereinander. Dieser und andere WM-Rekorde gibt es hier.

Costa Rica, clean

Keinerlei Hinweise auf Menschenrechtsverstöße gibt es nur bei einem WM-Teilnehmerland: Costa Rica.

Mehr bei morusphotos

Kurzum: betrüblich

Der Schwede. Wie auch der Engländer oder der Pole ein gar unverwüstlicher Zeitgenosse. Und manchmal auch ganz schön … ausgestopft.

Was wir jetzt wissen: In Schweden wird der NotgeileFreier bestraft, nicht die HureDienstleisterin. Und es gibt dort auch einen Ombudsmann für Gleichstellung, Claes Borgström. Der sagt so Sätze wie:

Man muss sich von dem Gedankengang lösen, dass, wenn viele Männer zusammentreffen, viele Prostituierte nötig sind.

Das Thema Zwangsprostitution kommt viel zu spät ans Tageslicht, es wird bald verschwinden. Es gab Gespräche und Pipapo, allerdings erst nach einigem Druck der Frauenverbände. Und passiert ist nicht viel, was auch. Dazu der Kommentar des Sydsvenska Dagbladet:

Das ist niederschmetternd, schade, trist, traurig und bedauernswert. Kurzum: betrüblich.

Das Zitat stammt aber nicht aus den jüngsten Ausgaben, sondern aus der vom 8. Juli 2000. Es war die schwedische Meinung zur Entscheidung, die Fußball-Weltmeisterschaft an Deutschland zu vergeben.

Bleibt doch zu Hause und geht dort illegal in den Puff! Wir trinken hier ein paar billige Holsten auf Euch! Und singen mit Den Ärzten:

Ach, Schweden ist das schönste Land der Welt,
dort, wo am Strand die Palmen stehen,
da will ich jetzt spazieren gehen,
weil mir mein Schweden ziemlich gut gefällt.

Triphop TV, unpünktlich

tt

Das ist doch mal ein geiler Name für einen Fernsehsender: Triphop TV. Die Fernsehmacher aus Trinidad und Tobago arbeiten gerade an einer Doku zur WM, sie wollen „erklären, wie die Deutschen ticken“. Dabei zementieren sie Klischees:

Die Deutschen sind das genaue Gegenteil von uns. Sie sind präzise und vor allem pünktlich. Sie nehmen Uhrzeiten sehr ernst. Wir nicht.

„Immer gut und willkommen“

Kann bitte jemand dieses Thema mal aufgreifen und entsprechend bebildern? Würds ja selber machen, aber ihr wisst ja, Frau Platzwärtin …

update: na danke, Stan.

Wer ist eigentlich Ekuador?

Fantastisch, Klinsmann! Sukzessive alle Vorrundengegner erheblich schwächen. Frische Ami-Connections anzapfen. Des Gegners Trainer von ein paar deutschlandophil gestimmten und muskelösen Kaliforniern diskreditieren lassen. Grandiose Idee.

Bleiben noch zwei …

Post-it

Mal merken: Lukasz Sosin.

„Mein Körper hat sich verändert“

Altes, dickes Ronaldo ist fit statt fett, sagen die Schweizer. Das werdet ihr im Viertelfinale ja dann live mitbekommen.

Lauter leichte Gegner

Die USA bestreiten vor der WM noch folgende Testspiele:

vs. Deutschland (23.3)
vs. Jamaika (11.4.)
vs. Marokko (23.5.)
vs. Venezuela (26.5.)
vs. Lettland (28.5.)

Altes, dickes Ronaldo

Bob vom Worldcupblog spekuliert über den Torschützenkönig der WM:

  1. Adriano, Brasilien
  2. Ronaldo, Brasilien
  3. Wayne Rooney, England
  4. Andreij Tschewtschenko, Ukraine
  5. Hernan Crespo, Argentinien

Nicht übel. Ich sehe Ronaldo vorne, der alte, dicke Mann hat hier seinen letzten großen Auftritt, er will den anderen alten, dicken Mann, Gerd Müller, an Gesamt-WM-Toren überflügeln (zwei für Egalisation, drei für Rekord). Und er ist schlecht in Form, hat schlechte Presse, die Welt hat keine Angst mehr vor ihm. Das ist gefährlich.

Und gilt übrigens auch für die deutsche Nationalmannschaft.

Testspiele aktuell

So, nun will ich mich ma langsam warmtickern hier. Endlich Fußballspiele, Ergebnisse und vielevieleviele Möglichkeiten, das Ganze im Nachhinein zu verwurstenanalysieren. Die Updates gibts unter der Tabelle.

Südkorea – Angola 1:0 (1:0)
Iran – Costa Rica 3:2 (3:1)
Russland – Brasilien 0:1 (0:1)
Tunesien – Serbien-Montenegro 0:1 (0:1)
Türkei – Tschechien 2:2 (0:1)
Polen – USA 0:1 (0:0)
Argentinien – Kroatien 2:3 (2:1)
Niederlande – Ecuador 1:0 (0:0)
Irland – Schweden 3:0 (1:0)
Portugal – Saudi-Arabien 3:0 (2:0)
Italien - Deutschland 4:1 (3:0)
Frankreich – Slowakei 1:2 (0:0)
Schottland – Schweiz 1:3 (0:2)
Wales – Paraguay 0:0
England – Uruguay 2:1 (0:1)
Spanien – Elfenbeinküste 3:2 (1:1)

23.15 Stimmen zum Spiel:

bolzplatz:

Auch wenn es überraschend kommt: Wir werden wohl doch nicht Weltmeister.

sebas:

Ich denke, das mit der Weltmeisterschaft haben wir so gut wie im Sack.

11 helden:

Auf den Nachbericht von Delling, Netzer und co werde ich mal bewusst verzichten. Und die Schlagzeilen lese ich morgen auch nicht.

donparrot:

Man muss schon ein wirklich ausgebuffter Zocker sein, um dieKkonkurrenz auf dem Weg zur WM in Sicherheit zu wiegen, indem man sich in acht Minuten von den Italienern gleich mal zwei einschenken lässt.

strafraumszenen:

Abpfiff. Abhaken. Weitermachen. Bessermachen.

Bild:

Mensch, Klinsi, haben wir fertig!

23.00 Fazit des Deutschland-Spiels: Klinsmann ist erstmals ernsthaft als Psychologe für seine Spieler gefragt. Das war kein schlechtes Spiel, das war gar kein Spiel. Diese Mannschaft braucht Selbstvertrauen, ein Heimpublikum und einen Lauf, nicht aber andere Spieler.
22.30 Ekuador verliert 0:1 gegen Holland. Nur? Nur. Deutschland fängt das 0:4, das Spiel ist gelaufen. England schafft in der 90. noch den Sieg durch Cole.
22.00 Schweden wird in Irland vermöbelt und gehört ab sofort zu den Wunschgegnern für das Achtelfinale. Falls wir es denn erreichen sollten.
21.45 Kroatien hat noch die Wende gegen Argentinien geschafft – Siegtor in der 90.! Die WM-Partie der Kroaten gegen Brasilien in Berlin gehört garantiert zu den Höhepunkten des Turniers.
21.30 Die Tschechen verspielen in den letzten Minuten ein 2:0 in der Türkei, und Polen verliert gegen die Amis. Es gibt nicht wenige, die Ekuador als gefährlichsten Gruppengegner für Deutschland wähnen.
21.15 Viel mehr als das leichtfertige Spiel der Deutschen nervt mich zurzeit das undifferenzierte Geseiere von Reini Beckmann.
20.30: In Basel gehts heiß her: Nach sechs Minuten stehts 2:1 für die Argentinier. Crespo und Messi für blauweiß und Klasnic trafen.
18.45: Die Brasilianer legen bei Frost vor, 1:0 gegen Russland. Im Berliner Finale brauchen wir also nicht auf Fritz-Walter-Wetter warten.
18.00: Noch exakt 100 Tage bis zum Anpfiff!
17.45: Halbzeit in Moskau, Brasilien führt bei minus vier Grad mit 1:0.
17.30: Herzlich Willkommen im WM-Jahr, Herr Ronaldo! Tor nach 14 Minuten.
17.00: Titelverteidiger Brasilien versucht sich in Russland. Aus meteorologischer Sicht tippe ich nur ein Unentschieden.

Aerodynamische Vorteile

Beim Fußball! Ich lach mich kaputt. Scheiße übrigens, dass Gattuso morgen nicht dabei ist. Der wäre mal wieder jemand für eine legendäre Spuck-, Tret- oder wahlweise auch Beiß-Attacke.

Keine Massenpanik in Dortmund

Wer wird in der Gruppe F Zweiter hinter Brasilien? Ganz schwere Frage. Erhellendes brachte auch das 2:2 Japans gegen Bosnien-Herzogowina nicht zu Tage. Immerhin brach in Dortmund keine Massenpanik aus: WM-Test bestanden. Und die Journalisten konnten schon Details für ihre große „Japans brasilianischer Trainer Zico vor dem Spiel gegen sein Heimatland“-Story sammeln.

Ach ja, die Ukraine hat in Aserbaidschan 0:0 gespielt. Nur falls das jemand wissen will.

Nur ein Klischee

Und die Fußballbegeisterung? Wird wirklich überall an den Stränden, in jeder Straße, in jeder Gasse gekickt?

Gemäß Umfragen tritt die große Mehrheit der Brasilianer nie oder nur höchst selten gegen einen Ball. Achtzig Prozent leben in Städten wie dem Betonmeer Sao Paulo. Benedita Souza aus Sao Paulo beobachtet: “Fußball geht eigentlich nur in den Clubs. Es ist doch alles zugebaut. Den Jugendlichen fehlt Platz zum Spielen. Deshalb sitzen die meistens vor dem Fernseher.“

Stimmt. Auch weils vielen auf der Straße zu gefährlich ist. Brasiliens Heranwachsende hocken mehr als doppelt solange wie ihre deutschen Altersgenossen vor der Glotze – durchschnittlich dreieinhalb Stunden pro Tag, liegen damit weltweit an der Spitze.

Der ost:blog über die WM und Brasilienklischees.

Ich zitiere .12.

Da hilft nur eins: Bein aufsägen und Jahresringe zählen.

Togos neuer Trainer, der Deutsche Otto Pfister, über das Alter von Ghanas Legende Toni Yeboah.

via Rundes Leder

Der Elefant unter den Bieren

Ich hab mich hier ja schon mal weit rausgelehnt. Jetzt weiß ich auch, warum:

Das Bier heißt Drogba, weil es so stark ist. Es ist der Elefant unter den Bieren.