Plastiktütenfußball

Nix da Leder oder Kunststoff, sagen sich die Haitianer:

Die Plastiktüte wird mit Stoffresten gefüllt bis sie prall und rund ist. Dann wird die Tüte fest zugedreht und der überstehende Teil noch einmal über den Ball gestülpt. Das in Streifen gerissene Papier weicht man in Kleister ein und legt es dann in mehreren Schichten über den Ball.


2 Antworten auf „Plastiktütenfußball“


  1. 1 Worldcupbehaviour.de 29. Mai 2006 um 0:51 Uhr

    Ist dies der Ball mit dem Jens Lehmann seine Gewichtsprobleme hatte:D

  2. 2 Der Platzwart 29. Mai 2006 um 9:04 Uhr

    Das ist der Ball, mit dem Jens „Kosmopolit“ Lehmann Fußballspielen lernte. Anno 1984, Haiti. Ich glaube, dass Oliver Kahn sowas mal irgendwann erwähnt hat.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.