Ausverkauft? Von wegen.

Beliebiges WM-Stadion, beliebiges WM-Spiel, beliebieger Ü-Wagen (gibs die überhaupt noch?):

Der fiefah-Aufpasser runzelt die Stirn. „Neinneinnein, so geht das nicht. Schwenk auf den Fan-Block!“
Regisseur: „Den hatten wir jetzt schon drei Mal …“
Aufpasser: „Dann zeigen Sie ihn ein viertes Mal, verdammichnocheins! Und Kameras weg von den VIP-Logen!“
Regisseur: „Aber die Zuschauer haben das Recht …“
Aufpasser: „Nein, haben Sie nicht! Das ist unsere WM!“
Regisseur (verlässt entnervt den Raum): „Dann machen Sie ihren Scheiß doch alleine!“

Es wird sie wohl wieder geben, die verwaisten Sitze, die Stadionlücken, die leergebliebenen PR- und Hospitalityplätze. Sagt zumindest das Handelsblatt. Wie dieser Artikel zustande kam, beschreibt Mit-Autor Thomas Knüwer, der offenbar vom Oberkartenverkäufer rotzfrech angelogen wurde.

Schweinebande, verdammte.